Manuka Honig

„Wunderhonig” Manuka

Bei Gwyneth Paltrow steht er in der Küche. Ed Sheeran ölt damit seine Stimme. Scarlett Johannson verwendet ihn als Gesichtspflege-Maske. Manuka-Honig aus Neuseeland hat sich zu einem der vermeintlich so gesunden Lebensmittel
entwickelt, die weltweit gerade besonders im Trend sind.

Aus der unberührten Natur Neuseelands

Die Maori in Neuseeland nutzen seit jeher die Blätter des Manukastrauchs (Leptospermum scoparium) ebenso wie den aus den Blüten gewonnenen Honig als traditionelles Heilmittel gegen Entzündungen, Infektionen und bei Erkältungskrankheiten.

Er gilt als effektiver Bakterienkiller. Manuka-Honig ist vielseitig einsetzbar. Neben der Anwendung als Wundauflage sehen hiesige Experten Entzündungen des Zahnfleisches sowie des Magen-Darmtraktes als mögliches Einsatzgebiet.
Wenn es im Herbst häufiger im Hals kratzt, lohnt es sich, einen Löffel Manuka-Honig bester Qualität im Mund zergehen zu lassen.

 

Köstlich, natürlich und gesund

Aktiver MGO Manuka-Honig ist nicht hitzeempfindlich. Er empfiehlt sich also bestens für die klassische heiße Milch mit Honig oder als wohltuende Zutat im Erkältungstee.